"ich verneige mich vor mir selbst."


Heute vor 43 Jahren habe ich mit einer einatmenden Leichtigkeit meine ganz persönliche und eigene Lebenswert-Reise begonnen.

Die ersten Jahre meines Heranwachsens waren mit auferlegten Mustern, Verhaltensregeln und vermeintlich nützlichen Systemen geprägt. Dabei haderte ich schon sehr früh mit ganz intensiven und persönlichen Themen. Der Akzeptanz meines Namens Andrea, mit meinem Körper, welcher sich immer so anfühlte, als wären Unterkörper und Oberkörper voneinander getrennt, mit meinem Aussehen und letztendlich auch mit meiner stockenden Lebensenergie. Ich fühlte, dass hier etwas nicht ins Fließen kommen wollte. 

Diese fehlende Energie zwang mich eher in die Knie und brachte mich öfters an intensive Grenzerfahrungen und Momente  welche mich fast das Leben gekostet hätten.
Aufstehen, gehen lernen, Wissen in der Schule aneignen und mit Leichtigkeit umsetzen, alles kostete mich viel Kraft und entzog mir fast den Lebensatem. Ich fühlte mich schwach, unverstanden und oft in einer Illusion lebend. 

Irgendwann verstand ich aus einer Intuition heraus, dass ich mich nur retten konnte, wenn ich weit weggehe.
Raus aus dem Kreis, in den ich hineingeboren wurde.

Damals konnte ich nicht sehen, dass ich in unserer Familie eine Aufgabe zu lösen hatte und so etwas wie Familien-Aufstellung, was mir vielleicht einige Erfahrungen hätte erleichtern können, war mir nicht bekannt.

In den letzten zwei Jahren habe ich genauer hingeschaut. Die speziellen Themen zu mir und zu meiner Persönlichkeit aufgearbeitet, mich meiner Familiengeschichte intensiv gewidmet und mich mit meinen Ängsten, Selbstzweifeln und mitgegebenen Schwäche stark verbunden. Ich habe sie in all ihrer Stärke, Form und Präsenz wirken lassen und mich nicht davor versteckt, oder gar davon abschrecken lassen. Annehmen, vertrauen und verzeihen - mir, meinem Familiensystem und meinem bisherigen Leben. Jedes einzelne Puzzleteil musste gelegt werden, um das große Lebensbild von mir klar zu erkennen.

Jetzt bin ich freier, leichter, vertrauter, hingebungsvoller und liebender mit mir selbst und gehe meinen ganz eigenen Herzensweg.  Schritt für Schritt und im Urvertrauen, wo Inspiration und Weisheit mich führen und mich in Dankbarkeit und Liebe auferstehen lassen.

All das teile ich in meiner Yoga und Psychologie Methode, in der Stille der Meditation, im persönlichen Mentoring und in einer ganz speziellen Form der Massage und Berührung.


Bist du auch auf deiner ganz eigenen Reise zu dir selbst? 

Erzähl mir gern davon oder schau dich auf meiner Webseite um, vielleicht fühlst du dich angesprochen und möchtest den nächsten Schritt mit mir gemeinsam gehen. 
Ich freue mich auf DICH: 

 

Was ich mir zu meinem Geburtstag von Herzen wünsche?

Das alle Menschen auf dieser Welt in Frieden und in Liebe leben können.
Ich werde meinen Teil dazu beitragen und heute in Colombo in einem sehr bekannten Yoga Studio meinen Workshop
"Yoga und die Einfachheit der Liebe" teilen. 

zurück